Vanessas Tagebuch

Eine fiktive Patientengeschichte aus einer Hirslanden-Klinik

Über diesen Blog

Ziel dieses Blogs ist es, einen möglichst einfachen und doch authentischen Zugang zu den Themen „Qualität bei Hirslanden“, „Patientenzufriedenheit“ und „Patientensicherheit“ zu schaffen: Was bedeutet Sicherheit im Spital? Ist gutes Essen wichtig für den Behandlungserfolg? Kann man Patientenzufriedenheit messen?

Unsere fiktive Patientin Vanessa Birrer wird mit diesen Fragen nach einem Notfall in einer Hirslanden-Klinik konfrontiert. Von dort erzählt sie ihre Geschichte – direkt ins Smartphone, aus ihrer ganz persönlichen Perspektive. Herausgekommen ist ein interaktiver Kurzfilm, den sie auf diesem Blog auch für medizinische Laien verständlich kommentiert.

Die Geschichte von Vanessa basiert lose auf der Geschichte von Miriam J., einer von über 100 000 Patientinnen und Patienten, die jährlich in einer Hirslanden-Klinik behandelt werden. Miriam J. erhielt nach einem Skiunfall im Jahr 2016 eine vordere Kreuzbandersatzplastik im Salem-Spital in Bern.

Vanessa wird von der Schauspielerin Morgane Ferru gespielt, die Pflegerin Anna Romanova von der Schauspielerin Olga Dinnikova. Alle weiteren Fachpersonen stammen aus den Reihen des Personals der Hirslanden Klinik Aarau.

Wer Zahlen, Fakten und messbare Ergebnisse aus dem offiziellen Hirslanden-Qualitätsbericht nicht missen mochte, findet alles Wissens- und Lesenswerte in unserem Qualitätsbereich oder in der PDF-Version des Qualitätsberichts 2016/17 als Download: www.hirslanden.ch/qualitaet

Wenn Sie Fragen oder Rückmeldungen zu diesem Blog haben, dann schreiben Sie uns bitte an: unternehmenskommunikation@hirslanden.ch